Dienstleistungsoffensive am Ostbahnhof


Ein Hoch auf die Berliner Schnauze. Ich war letzte Woche mit meiner Frau bei Rossmann am Ostbahnhof. Nichts böses ahnend knipste ich ein Foto und hinter mir ertönte eine liebliche Stimme “Eh, wenn sie det nochmal machen, dann reiß ich Ihnen den Film aus der Kamera”.
Bei aller lieblichkeit sagt dies doch zwei entscheidende Dinge über die Drogerie Rossmann aus.
1.) Der Kunde bedeutet Dreck.
2.) Die technischen Neuerungen der letzten Jahre sind schadlos an dem Laden vorbeigeschrammt. Wo gibt es denn bitte noch eine Kamera aus der man einen Film reissen kann?
Ulkigerweise stand diese übergewichtige Charme-Offensive direkt vor einem Digitalfoto-Terminal.
Danke, dass sie ein letztes mal bei uns eingekauft haben.

This entry was posted in Berlin. Bookmark the permalink.

One Response to Dienstleistungsoffensive am Ostbahnhof

  1. ben says:

    “Wo gibt es denn bitte noch eine Kamera aus der man einen Film reissen kann?”

    ganz geil… auf den gedanken bin ich garnich gekommen ^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *