Fernsehen ist tot?

In den nächsten beiden Monaten werde ich ab und zu als Gastdozent in einem Workshop der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) mit dem Titel “Fernsehen ist tot” weilen. Da ich an diesem Wochenende mich nun zwangsläufig einmal etwas gründlicher mit dem Thema befassen musste (Montag ist die erste Stunde) merke ich zusehends, dass ich der Meinung (TV ist tot) nicht folgen kann.

Vorneweg – ich habe in letzter Zeit auf lionradio.de sehr wenig geschrieben – dass liegt aber nicht daran, dass meine Publizitis geheilt wäre. Wir haben mit der schnee von morgen nun einen neuen Blog und alle Termine und Ideen die mit der Firma im Zusammenhang stehen werden auf schneevonmorgen.com veröffentlicht.

Doch zurück zu Fernsehen ist tot. Ist es nicht. Wer einen Blick auf den aktuellen Nielsen Three Screen Report wirft wird merken: Es wurde noch nie so viel Fern gesehen wie heute. Im Gegensatz dazu ist die Netznutzung seit einigen Jahren sogar rückläufig – und die webTV Nutzung steigt, aber auf wahnwitzig niedrigem Niveau.

Ich bin sehr gespannt auf die nächsten beiden Monate und hoffe bald an dieser Stelle eine aktuelle Krankenakte des Fernsehens vorlegen zu können.

This entry was posted in Me, webTV. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *